Fiktion. Unser Spielplatz.

2019

Emmas Vorstadtidylle - Miniserie

(offen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

Unser neustes Projekt soll die Landschaft der Miniserien (Webserien) erobern.
Ziel ist es, die komplette 1. Staffel kommerziell zu realisieren.
Um diesem Ziel möglichst nah zu kommen, müssen wir mit einem visuell ansprechendem Pitch die Geldgeber beeindrucken.
Unsere Erfahrungen mit FUNK haben gezeigt, dass ein Projekt schon fortgeschrittener als nur ein Konzept zu haben sein muss, um Interesse zu wecken.

Momentan sind wir bei der Realisierung der ersten Pilotfolge, um damit die Sender vom Hocker zu hauen.
Wir sind gerade am Aufbau einer Crowdfunding Kampagne, um die Pilotfolge zu finanzieren. „Stay tuned“, da kommt was!

2018

Timing - Kurzfilm

(abgeschlossen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

Mit dem Kurzfilm-Projekt „Timing“ war unser Ziel, die Fertigkeiten im Bereich „Action“ unter Beweis zu stellen und zu stärken.
Mit einem kleinen Budget von 1500€ haben wir den Film in finanzieller Eigenregie gestemmt.
Mithilfe von viel Kaffee und einer super Team-Power war es möglich, in den drei kürzesten Nächten des Jahres den Dreh zu realisieren.
Der gesamte Projektzeitraum von der Planung bis zur Postproduktion umfasste 9 Monate.

CAST & CREDITS

Sam: David Schmid
Boss: Holger Heckmann
Scharfschützin: Annika Netthorn
Verfolger: Mirko Mitka
Bodyguard: Marcel Heckmann
Regie/Drehbuch/Schnitt/VFX: Jonas Grom
Produktion/Kamera/Schnitt/VFX: Marvin Pehr
Produktionsassistenz/Regieassistenz: Armin Oelschläger
Produktionsassistenz/Maske/Catering: Ricarda Roth
Kameraassistenz: Simon Zink
Aufnahmeleitung: Cono Savasta
Beleuchtung/Bildtechnik: Lars Leinemann
Choreographie: Gabriele Freyberg, Robert Geier
Ton: Lukas Würsching Kostümbild: Franziska Weil
Setrunner: Philipp Lotze
VFX: Maximilian Quernheim
Mischung/Mastering: Oliver Schmidt
Behind The Scenes Kamera: Niklas Sehne
Behind The Scenes Foto: Marc Schneider
Behind The Scenes Schnitt: Tamina Göhl

2017

Meier - Kurzfilm

(offen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

Mit dem Kurzfilm „Meier“ und Michael Marwitz in der Hauptrolle, wollten wir die Gesellschaft ein bisschen aufmischen.
Der hohe Anspruch an die Schauspieler hat dafür gesorgt, dass das Budget sehr hoch sein musste.
Der erste Finanzierungs-Versuch in Höhe von knapp 80.000€ über die hessische Filmförderung hat leider nicht geklappt. Unsere Grundidee konnte die Jury nicht beeindrucken.
Deshalb starteten wir direkt nach dem Antrag bei der Filmförderung ein Crowdfunding über die Plattform „Startnext“ mit finanziellen Abstrichen.
Auch hier war die Finanzierung etwas holprig. Knapp über 2000€ wurde über die Plattform eingesammelt, gebraucht hätten wir aber 20.000€. Durch das Prinzip „alles oder nichts“ waren wir wieder finanziell am Anfang.
Das Projekt ist aktuell wieder in der Finanzierungs-Phase.

AUSZUG AUS DER SOCIAL MEDIA KAMPAGNE

2014

Into Circle - Kurzfilm

(abgeschlossen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

„Into Circle“ war ein Projekt, bei dem es vor allem darauf ankam visuelle Effekte mit „Tanz“ zu kombinieren.
Die Choreographie wurde von Julien Bam und Gong Bao erarbeitet und mithilfe eines 360 Grad Schienen-Dollys und einer Zeitlupenkamera cineastisch eingefangen.
Zusammen mit der Postproduktion nahm das Projekt gut vier Monate Zeit in Anspruch.

CAST & CREDITS

Dancer 1: Julien Bam
Dancer 2: Gong Bao
Producer and Editor: Marvin Pehr
Director: Jonas Grom
Director of Photography: Marcus Hirche
Making Of and SFX Editor: Armin Oelschläger
Best Boy: Alexander Wörl
Still Photographer: Raphael Wujanz
Grip and Making Of: Malte Röthig
Dolly Grip: Alex Pehr
Special Guest: Jonas Diehl

2013

TRAUMFÄNGER - SPIELFILM

(offen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

Lang ist es her… Traumfänger war das zweite Feature-Film Projekt von Jonas Grom.
Das Drehbuch ist fertig, die ersten beiden Drehtage sind abgeschlossen, das Projekt ist noch nicht fertig.
Leider fehlte bei diesem Projekt das Geld und damit auch die nötige Man-Power. 
Es war vielleicht noch nicht die richtige Zeit, „Traumfänger“ zu realisieren.
Mal sehen was die Zukunft bringt…

CASTING
MAKING OF

2012

FAUST - SPIELFILM

(abgeschlossen)
PROJEKTBESCHREIBUNG

Hier hat alles angefangen…
Mit dem Spielfilm-Projekt „FAUST“ haben sich die beiden Geschäftsführer von frei.raum, Jonas Grom und Marvin Pehr kennengelernt und der Grundstein für frei.raum wurde gelegt.
Ein Jahr wurde für die Vorproduktion für „FAUST“ investiert, um anschließend an 14 Tagen im Jahr 2011 das Projekt abzudrehen. Die Gesamtlänge des Films umfasst 93 Minuten.
Knapp 10.000€ wurde in das Projekt investiert. 
2012 wurde die Premiere des Films in Idstein gefeiert.
Insgesamt umfasste das Projekt mehr als 2 Jahre Arbeit und über 50 mitwirkende Personen.

Aufgepasst!
Wir geben euch auf unserer Website einen kostenlosen Zugang zum kompletten Film.

MAKING OF